Zurück zur Übersicht 2005

21.05.2005-17.06.2005 - Das erste Zuhause auf dem Klöpperhof
Das ist er nun, Jantar haben wir ihn genannt!
Vier Mädels und drei Rüden standen sozusagen zur Auswahl. Das war echt schwierig, denn so richtig unterscheiden sie sich noch nicht. Zwei der drei Rüden waren schon ziemlich groß und der eine "verkloppte" auch dauernd seine Geschwister bis sie quiekten. Wir haben uns für den schmalsten der drei Rüden entschieden. Der kleine Kerl, war auch von Anfang an ganz lieb. (Das wird sich ändern, ich weiß!)
Alle Welpen knabberten erst einmal an unseren Hosenbeinen und Schnürsenkeln herum. Sobald man aber einen auf den Arm nahm, verhielt er sich ganz still, weil sie das ja noch nicht so richtig kannten. Bei Jantar war das auch so. Erst ganz still halten, dann passiert mir nix, hat er wohl gedacht. Und nachdem wir ein bisschen ruhig mit ihm redeten und ihn streichelten, war alle Vorsicht vergessen!

Frank hat so schöne Bilder gemacht, daher zuerst diese kleine Serie und dann mal welche aus dem ganzen Wurf.
Wer es übrigens noch nicht wusste: Jantar ist russisch und heißt Bernstein. Und wenn man einem chocolate-braunen Labrador in die Augen schaut, sieht man den schönsten Bernstein leuchten. Noch sind die Augen der Welpen blau-grau, werden später etwas grünlich und dann bernsteinfarben!

Nachdem wir uns für Jantar entschieden hatten, hat Frau Hibbeln ihm das blaue Halsband umgebunden. So kann man ihn wenigstens auf den Fotos auch wiederfinden. Es wäre sonst fast unmöglich.

(Ein Weibchen)

Jantar ist fast raus aus dem Bild

( ? )

Das Weibchen mit dem roten Halsband links und Jantar

Jantar (Mitte) mit zwei Weibchen

Nein, das sind nicht Schneewittchen
und die sieben Zwerge!

Piexy behielt ihre Babies auch ständig im Auge! Und kam immer mal wieder rein in die gute (Welpen-)Stube! Lange hält sie es aber nicht aus, denn die Lütten wollen ausschließlich gesäugt werden und das tut ihr inzwischen auch sicher ganz schön weh, da die Kleinen ja ihre Krallen und Zähnchen einsetzen. Das findet auch nur noch im Stehen statt.

Hier haben sich auch zwei gefunden...

...hm, lecker Herrchen...

Wie gut, dass es das blaue Halsband gibt.

Jantar fand es trotzdem doof!

Nochmal kennenlernen!

Die Lütten haben auch nix dagegen, wenn Tante Lana von nebenan mal auf einen Drink vorbei kommt.

Das war alles sehr aufregend und machte erst durstig dann müde...
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Bis dahin liebe Grüße an alle Besucher
Isa

Frau Hibbeln hat uns diese schönen Fotos geschickt (der braune(!) Lütte mit dem blauen Halsband ist Jantar). Die Schwarzen sind die Welpen von Lana und werden Anfang Juni an die neuen Besitzer abgegeben.

(Es war ein richtig heißes Wochenende, hier in Norderstedt hatten wir um die 30C.)

Diese Züchterin ist wirklich einmalig! Wir wollten doch so gern wissen, wie Jantar inzwischen aus der "Nähe" aussieht. Wir erkennen ihn zwar auf den Bildern durch das blaue Halsband, aber so eine schöne und eindeutige Nahaufnahme war nicht dabei. Als ich das in meiner Email an sie schrieb, kam als Antwort, dass sie mal eben raus geht und ein paar Fotos von Jantar macht! Find ich total nett!!!! (Die Beschriftung hat sie auch gemacht!)
Das ist er heute, am 29. Mai 2005:

(Durch die Hitze des Tages waren sie alle schon ein wenig müde.)

(Ganz schön lässig, aber was immer es war, es hat nicht geschmeckt.)

Ich finde, Jantar und seine Geschwister haben einen tollen Start auf ihre mit Sicherheit unterschiedlichen Lebenswege.

Liebe Grüße an alle!
Isa

Oliver hat heute Geburtstag und wir haben ihn in Bad Driburg besucht. So trafen sich die ganzen "Scholzschen" und es war ein schöner Nachmittag. Bad Driburg - welch Glück - liegt einen "Hundesprung" von Kleinenberg entfernt und so sind wir natürlich noch beim Klöpperhof eingekehrt und haben Jantar besucht. Der kleine Kerl ist doch tatsächlich schon wieder ein ganzes Stück gewachsen! Lieb ist er immernoch und süß, wie alle seine Geschwister!! Er hat uns logischerweise nicht wirklich erkannt, hat sich aber ganz dolle gefreut als wir ihn auf den Arm nahmen. Die kleine Otterrute stand überhaupt nicht still. Und wir haben uns auch riesig gefreut, dass wir ihn nochmal sehen konnten, bevor wir ihn abholen.

Ja, Ja, lebhafter ist er geworden, erst bei Frank am Hals knibbeln, dann in die Knöpfe beißen und bei seinen Geschwistern lässt er sich auch nichts gefallen (Jantar ist jeweils in der Mitte). Das Weibchen rechts ist ganz fasziniert vom Fotoapparat.

Auf den Bildern kann man deutlich erkennen, wen Jantar im Griff hat...und das hat nichts damit zu tun, wer wen auf dem Arm hält.

Meinem Schatz an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön für diese schönen Bilder! Ich hatte längst nicht so eine ruhige Hand.

Leider goss es den ganzen Tag fast ununterbrochen, so dass wir mit den Welpen nicht nach draußen konnten. Bei Frau Hibbeln gab es dafür eine gute Tasse Kaffee und selbstgemachte Waffeln mit Kirschen und Sahne *lecker* ! In der Zeit schliefen die Welpen ein wenig und wir kauften nach dem Kaffeetrinken noch den Rest für die Grundausstattung ein. Und dann hieß es wieder: A U F W A C H E N !!!

Die beiden Bilder zeigen Jantar. Ohne das blaue Halsband wäre man fast aufgeschmissen, aber mit der Zeit kann man sie ganz gut auseinanderhalten. Dann haben wir die Süßen alle noch ein wenig beobachtet, bevor wir uns schweren Herzens wieder auf den Heimweg machen mussten.

Wenn wir das nächste Mal kommen, nehmen wir ihn ja schon mit. Jetzt soll er die Zeit noch in Ruhe mit Geschwistern und Piexy verbringen. Es wird sicher noch schwer genug für ihn werden, wenn wir ihn holen.

P.S. Tja, irgendwann, nachdem wir weg waren, wurde das Wetter in Kleinenberg wohl doch noch besser und die Welpen durften raus. Diese Bilder von Jantar schoss Frau Hibbeln und mailte sie uns! Ein seeeehr fotogenes Kerlchen...

Jippie! Frau Hibbeln hat heute nochmal ein paar schöne Bilder geschickt.

Die Kleinen spielen auf dem extra neu eingerichteten Welpenspielplatz. Sie hatte bei unserem letzten Besuch schon davon erzählt. Na, das hat ja richtig was!

Ihre Email enthält in der Tat ein bisschen Wehmut. Sie schreibt, dass die Welpen sie nun am kommenden Wochenende verlassen und sie hofft, dass sich alle neuen Besitzer auf ihre Labbiwelpen freuen und dass wir genauso viel Freude an ihnen haben, wie sie bisher an den Kleinen hatte.

Worauf sie sich verlassen kann !!!

Moin Jantar...

Und Tschüs, bis Freitag!